Fütterung von Welpen.

von Anfang an gut versorgt

Im Gegensatz zum Kind ist ein Welpe schon nach durchschnittlich einem Jahr ausgewachsen. Während dieser rapiden körperlichen Entwicklung ist das Jungtier sehr anfällig für Skelettentwicklungsstörungen, die bedarfsgerechte Nährstoffzufuhr daher besonders wichtig für ein gesundes Wachstum. Eine unausgewogene Fütterung kann Schäden an Knochen und Gelenken verursachen, ohne zunächst Symptome wie Lahmheiten oder Fehlstellungen hervorzurufen.

Futtermenge
Eine an das Jungtier individuell angepasste Futter- und damit Energieaufnahme ist besonders wichtig. Bei einer Überversorgung werden die Welpen nicht dick, sondern wachsen zu schnell und sind dann für ihr Alter zu groß bzw. zu schwer. In Folge werden die noch im Aufbau befindlichen Knochen überlastet, Schäden an Knochen und Gelenken können entstehen.

Wachstum
Für eine gesunde Skelettentwicklung wird deshalb eine Gewichtszunahme entsprechend der individuellen Wachstumskurve angestrebt. Bei Abweichungen muss die Futtermenge angepasst werden.

Calcium- und Phosphorzufuhr
Im Wachstum sind passende Mengen an Calcium und Phosphor im Futter besonders wichtig. Im Gegensatz zu ausgewachsenen Tieren können sich Jungtiere nicht gegen eine Fehlversorgung schützen, da die hierfür nötigen Mechanismen noch nicht entwickelt sind. Dabei kann sowohl eine Über- als auch Unterversorgung die Skelettentwicklung empfindlich stören.  

Trächtigkeit & Laktation.

rund und gut versorgt

Die Versorgung mit Energie und allen Nährstoffen sollte bereits vor dem Belegen der Zuchthündin oder Zuchtkätzin überprüft werden. Eine bedarfsgerechte Fütterung unterstützt die Empfängnis, die optimale Welpenzahl pro Wurf, die Wurffähigkeit des Muttertiers und eine hohe Überlebensfähigkeit der Welpen vor und nach der Geburt.

Die Futteraufnahme muss bei der tragenden Hündin erst ab der 5. Trächtigkeitswoche erhöht werden und bis zum Ende der Trächtigkeit soll sie nicht mehr als 25% des Körpergewichts zunehmen. Dagegen darf der Kätzin schon zu Beginn der Trächtigkeit mehr Futter angeboten werden, eine Gewichtszunahme von  30- 50% ist erwünscht.

Der Futterbedarf des säugenden Muttertiers ist abhängig von der Wurfgröße und der Laktationswoche und kann auf das 2- 4 fache des Erhaltungsbedarfs steigen. Eine bedarfsgerechte Aufnahme von Mineralien (v.a. Kalzium wegen der Gefahr der Eklampsie), Spurenelementen und Vitaminen sollte gewährleistet sein.

Futter für Senioren.

fit bis ins hohe Alter

Die im Alter auftretenden körperlichen Veränderungen stellen besondere Anforderungen an die Ernährung. Zwar können schon eingetretene Alterserscheinungen (z.B. Arthrosen) durch spezielle Fütterungsmaßnahmen nicht wieder rückgängig gemacht werden, die Gesundheit und das Wohlbefinden werden dadurch jedoch unterstützt.

Wenn nach und nach die Aktivität des Seniors abnimmt, muss auch die Energiezufuhr entsprechend angepasst werden. Eine moderate bis reduzierte Energieaufnahme hat dabei einen positiven Effekt auf die Lebensqualität. So kann beispielsweise bei Arthrosen ein reduziertes Körpergewicht die Belastung der Knochen und Gelenke vermindern und Schmerzen beim Aufstehen und in der Bewegung verringern. Auch einer Gewichtsabnahme durch verminderten Appetit und fortschreitendem Muskelabbau kann vorgebeugt werden.

Darüber hinaus steigt mit zunehmendem Alter das Krankheitsrisiko oder das Tier leidet bereits an chronischen Erkrankungen, was bei der Fütterung berücksichtigt werden sollte. Eine ausreichende bis erhöhte Zufuhr an Spurenelementen und bestimmten Vitaminen ist empfehlenswert.

Über mich

Viky - Kopie-20141028-004426.png

Dr. med. vet. Viktoria Endres
Tierärztin

Studium der Veterinärmedizin an der Ludwig-Maximilians-Universität München

Promotion am Institut für Tierernährung der LMU München zum Thema Welpenernährung.

Neben der Durchführung von Ernährungsberatungen arbeite ich als angestellte Tierärztin in der Kleintierpraxis.

Regelmäßige Fortbildungen mit Schwerpunkt in den Bereichen Tierernährung, Dermatologie und Homöopathie.


Kontakt

Impressum

Dr. med. vet. Viktoria Endres
In der Au 20
88487 Baltringen
(01 76) 98 80 72 33
beratung@viktoriaendres.de

USt-IdNr.: DE303942391